Termine

Keine Termine

Unsere Partner

Banner

Aktuelle Links

Schachvereinigung 1920 Plettenberg e. V.
Aus im Pokal
Geschrieben von: Manfred Nölke   
Samstag, den 21. November 2015 um 17:35 Uhr
Die Plettenberger mussten sich heute im Halbfinale des Bezirkspokals gegen die Spielgemeinschaft aus Halver-Schalksmühle mit 1,5:2,5 geschlagen geben.

 

Zwar gewann Marc Schulze am Spitzenbrett gegen Volker Schmidt, dann sowohl Mike Richardt als auch Marek Maniocha mussten sich geschlagen geben. Frank Wichmann spielte Remis.

 

 
2. verliert
Geschrieben von: Manfred Nölke   
Dienstag, den 17. November 2015 um 19:16 Uhr

Verbandsklasse-Nord:

Zweite Mannschaft chancenlos gegen Ligaprimus aus Hemer

Konnte Neuenrade den Favoriten aus Hemer am ersten Spieltag vor allem mit zwei Siegen an den Spitzenbrettern überraschen, gelang unserer zweiten Mannschaft dies nicht. Komplett von 1-8 traten beide Teams an die Bretter, was nicht mehr und nicht weniger bedeutete, dass wir im Durchschnitt gut 130 DWZ-Punkte weniger auszuweisen hatten, dabei hatten wir nur an den Brettern 6 und 7 nominelle Vorteile, die wir auch in 1,5 Punkte ummünzen konnten.

Schon nach anderthalb Stunden musste Manfred Nölke seiner Gegnerin Carmen Voicu-Jagodzinsky gratulieren. In der Drachenvariante kam Nölke schnell in eine defensive Position und übersah dabei einen Turmverlust.  Kurze Zeit später einigten sich Neumann und Kleinschmidt an Brett 8 auf remis. Nach einem Generalabtausch auf der e-Linie verblieben je beide Läufer und 7 Bauern auf dem Brett, so dass keiner mehr Siegchancen witterte.
Am zweiten Brett einigten sich auch Dirk Jansen und Markus Schücker auf remis. Gegen den favorisierten Schmücker spielte Jansen eine ruhige und solide Partie. In geschlossener Stellung mit wenig Siegpotenzial nahm Schmücker das Remisgebot Jansens an.

Roland Krämer gelang gegen den jungen Moritz Runte nach zwischenzeitlich bedenklicher Stellung ein taktischer Gegenschlag, den er gekonnt zum einzigen Plettenberger Sieg des Tages verwerten konnte.
An den verbliebenen 4 Brettern sah die Lage allerdings schlecht aus. Lediglich Jörg Warmbier konnte gegen Marc Störing einen Bauern gewinnen, was jedoch im Turmendspiel nicht zu verwerten war und das letzte remis bedeutete.
In den verbliebenen Partien war kein Blumentopf mehr zu holen. Klippert verlor zurecht gegen Eckardt, der jederzeit Herr der Lage war, Qualität und schließlich das Spiel gewann. Auch Wichmann konnte dem Druck seines Gegenübers Mirco Wagner nach langem Kampf nicht mehr standhalten. Er verbrauchte zu viel Zeit und in Verluststellung die Waffen strecken.
Zum Abschluss gab sich auch Marek Maniocha gegen Andreas Jagodzinsky geschlagen. Er stand schnell sehr gedrückt und versuchte sich durch ein Bauernopfer zu befreien, was ihm nicht gelang. Mit zwei Minusbauern im Endspiel musste er aufgeben.

Mit 2:6 Punkten steht das Team nun auf dem vorletzten Tabellenplatz. Am 13.12. geht es nach Brilon zum Tabellenletzten, wo ein Sieg Pflicht ist.

 

 
Plettenberger Blitzteam für SFW qualifiziert
Geschrieben von: Manfred Nölke   
Montag, den 09. November 2015 um 06:41 Uhr
Gestern fanden in Schalksmühle die Bezirks-Blitz-Mannschaftsmeisterschaften statt. Leider fanden sich von den 8 Vereinen im Bezirk nur 3 ein. Immerhin spielten davon aber 6 Mannschaften. Am Ende reichte es für das stark Ersatz geschwächte Team aus Plettenberg noch zum 2. Platz. Immerhin gingen die "Brettpreise" am ersten und zweitem Brett in die 4. Tälerstadt. Sieger wurde die 1. der MS aus Halver-Schalksmühle. Diese schafften es auch mit ihrer 2. Mannschaft den dritten Platz und damit den letzten Qualifikationsrang zu belegen. 4. wurden die SF Neuenrade vor den punktgleichen Teams der 2. der Plettenberger und der 3 des Gastgebers. Fpr die 1. punkteten Marc Schulze, Manfred Nölke Oliver Klippert und Marek Maniocha. Für die 2. Spielten Frank Wichmann, Eric Wortmann, Mirek Skapski und Viktor Wolf.
Hier das Endergebnis mit Mannschaftsaufstellungen und dem Brettpunkterfolgen.
1. MSHS 24:6/41,5 (Alex Browning 9,5, Volker Schmidt 9,0, Klaus-Peter Wortmann 11,5, Helmut Hermaneck 11,5); 2. SvG Plettenberg 20:10/41,0 (Marc Schulze 12,5, Manfred Nölke 10,0, Jan-Oliver Klippert 9,5, Marek Maniocha 9,0); 3. MSHS II 17:13/32,5 (Thomas Maczkowiak 7,5, Vladimir Dolgopolyj 7,5, Tobias Dröttboom 11,0, Rebecca Browning 6,5); 4. SF Neuenrade 15:15/30,0 (Dimitrios Lanaras 8,0, Walter Cordes 9,5, Florian Schulte 4,0, Christian Midderhoff 8,5); 5. SvG Plettenberg II und MSHS III beide 7:23/17,5 (Plettenberg II: Frank Wichmann 2,0, Eric Wortmann 5,0, Miroslav Skapski 5,0, Viktor Wolf 5,5; MSHS III: Gerson Heuser 5,5, Pornchai Ertelt 4,0, Ingrid Hermaneck 4,0, Mario Rieger 1,5/8, Lothar Mirus 2,5/7)    

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 09. November 2015 um 21:29 Uhr
 
Sieg und Niederlage
Geschrieben von: Manfred Nölke   
Sonntag, den 01. November 2015 um 06:18 Uhr
Am Samstag mussten unsere Zwei Pokalteams an den Start. Die sogenannte Erste hatte ein Heimspiel gegen Lennestadt, trat aber dermaßen Ersatzgeschwächt an, dass sie den Namen Erste Mannschaft eigentlich nicht verdient gehabt hätte. So verloren sie auch chancenlos 0:4.

 

Besser besetzt war die Zweite. Diese gewann dann auch hochverdient gegen die Zweite des Märkischen Springers aus Halver-Schalksmühle mit 3,5-0.5.

 

Im Halbfinale geht es nun mit einem Heimspiel gegen die Erste der Spielgemeinschaft weiter.
 
Schwarze Wolken ziehen auf
Geschrieben von: Manfred Nölke   
Sonntag, den 25. Oktober 2015 um 18:23 Uhr
Am heutigem Sonntag mussten gleich beide Spitzenteams der Plettenberger ran.

 

Leider setzte es zwei Niederlagen, was die Tabellensituation nicht gerade verbessert.
Die 1. verlor in Düsseldorf und die 2. musste sich Neuenrade beugen!

 

Besonders die Niederlage der Zweiten schmerzt besonders, denn hier war sicher auch mehr als nur ein Punkt drin!

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 9 von 63