Aktuelle Links

Jugend
Sparkasse unterstützt Jugendarbeit der Schachvereinigung Plettenberg
Geschrieben von: Nora Jansen   
Donnerstag, den 06. Juli 2017 um 15:27 Uhr

"Die Schachvereinigung 1920 Plettenberg freut sich über die Spende von 750 Euro, die sie von der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis erhalten hat. Das Geld wird für die Jugendarbeit verwendet."

zum ganzen Artikel von Bernhard Schlütter: hier

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 06. Juli 2017 um 15:43 Uhr
 
Ratho Rahs neuer Plettenberger Jugendstadtmeister U14 im Schach
Geschrieben von: Bernd Neumann   
Montag, den 26. Juni 2017 um 14:49 Uhr

13 jugendliche Schachspieler kämpften im Böddinghauser Schachsportheim um die Stadtmeisterschaft der Altersklassen U14 und jünger. Alle Teilnehmer spielten in einer gemeinsamen Turniergruppe 7 Runden Schnellschach, was im Anschluss nach den Altersklassen U8, U10, U12 und U14 ausgewertet wurde.

Vor Beginn des Turnieres zählten Vorjahressiegerin Linda Becker und Ratho Rahs zu den Favoriten. Aber auch von Katja Cwiklinski, Jiehou und Jinhon Raymon Nhan konnten gute Platzierungen erwartet werden. Dabei galt Linda mit ihren neuen Erfahrungen, die sie in den letzten Wochen bei ihrer zweiten Teilnahme an Deutschen Meisterschaften sammeln konnte, als Topfavorit.

Die ersten Runden verliefen dann auch wie erwartet. Nach Runde 2 hatten nur Linda Becker, Katja Cwiklinski und Ratho Rahs jeweils ihre beiden Partien gewonnen. Nachdem Linda dann in Runde 3 gegen Katja gewann und Ratho gegen Jinhon verlor, hatte Linda auf Platz 1 bereits einen Punkt Vorsprung.

Diesen Vorsprung baute sie in den Runden 4 und 5 durch Siege gegen Katja Cwiklinski und Jinhon Raymon Nhan sogar noch auf 1,5 Punkte aus. Ratho und Jiehou konnten ihre Partien in der 4.Runde gewinnen und wurden in der 5. Runde gegeneinander gelost. Diese Partie, die bis zum letzten Zug ausgekämpft wurde, endete Remis.

Nach Runde 5 hatte Linda 5 Punkte und konnte nur noch durch Ratho oder Jiehou eingeholt werden, die aber beide bis dahin nur 3,5 Punkte erzielt hatten. Damit schien für Linda das Tor zur erneuten Stadtmeisterschaft weit offen zu stehen. Aber nun begann an diesem Samstag ein Schachkrimi, der an Spannung kaum zu überbieten war. Linda musste noch gegen Jiehou und Ratho spielen. Die Beiden sind besonders in Schnellschachpartien nur schwer zu besiegen und immer für eine Überraschung gut.

In der 6. Runde sammelte Ratho einen vollen Punkt gegen Katja Cwiklinski und Jiehou kam in seiner Partie gegen Linda immer besser in Fahrt. Die Partie bot wesentlich mehr Möglichkeiten als in der kurzen Bedenkzeit von den Beiden gesehen wurde. Linda machte wieder Boden gut und die Partie endete Remis.

Nun musste in der letzten Runde das große Finale zwischen Ratho Rahs (4,5 Punkte) und Linda Becker (5,5 Punkte) die Entscheidung um den Stadtmeistertitel bringen. Nach einer zähen Eröffnung gelang Ratho Materialgewinn, den er bis zum Sieg ausbauen konnte. Nun hatten Ratho und Linda jeweils 5,5 Punkte und die Computerauswertung erbrachte eine bessere Feinwertung und damit den Titel und den großen Siegerpokal für Ratho Rahs.

Weitere Pokale bekamen Linda Becker (5,5 Punkte, Platz 2, bestes Mädchen), Jiehou Nhan (5 Punkte, Platz 3, bester Teilnehmer der Altersklasse U8), Jinhon Raymon Nhan (5 Punkte, 4. Platz, bester Teilnehmer der Altersklasse U10) und Maxim Isaak (3 Punkte, 9. Platz, bester Teilnehmer der Altersklasse U12). Besonders zu erwähnen ist der geteilte 5. Platz bei gleicher Punktzahl und Feinwertung für Katja Cwiklinski und dem jüngsten Teilnehmer Julian André Selter (U8), der sich ohne Freilos vier Punkte gegen durchweg ältere Teilnehmer erkämpfte.

Rangliste:  Stand nach der 7. Runde
Rang Teilnehmer Titel TWZ At Verein/Ort Land S R V Punkte Buchh SoBerg
1. Rahs, Ratho U14 965 5 1 1 5.5 29.0 21.50
2. Becker, Linda U12 1204 5 1 1 5.5 28.5 20.50
3. Nhan, Jiehou U8 4 2 1 5.0 26.5 18.50
4. Nhan, Jinhon Raym U10 1061 5 0 2 5.0 26.5 16.00
5. Cwiklinski, Katja U14 811 4 0 3 4.0 26.0 10.00
5. Selter, Julian An U8 4 0 3 4.0 26.0 10.00
7. Greth, Alexander U10 3 1 3 3.5 25.0 8.50
8. Cakmak, Kubilay U10 3 1 3 3.5 17.5 6.50
9. Isaak, Maxim U12 3 0 4 3.0 25.0 10.00
10. Ortu, Adriano U12 3 0 4 3.0 25.0 8.00
11. Schmidt, Moritz U8 3 0 4 3.0 20.0 4.50
12. Spreemann, Iven U8 2 0 5 2.0 21.5 4.00
13. Stadler, David U10 2 0 5 2.0 21.0 5.50
 
unglücklicher Abschluss für Linda Becker bei der DEM
Geschrieben von: Nora Jansen   
Sonntag, den 11. Juni 2017 um 09:00 Uhr

Bei den U12-Mädchen vergab Linda Becker (SvG Plettenberg) im letzten Spiel gegen Lara Yakovleva (TuRa Harksheide) ihren durchaus möglichen vierten Sieg im Turnier. Gegen die nach DWZ schwächer einzuschätzende Gegnerin spielte Becker solide stark und gewann im 18. Zug eine Figur. Zwei schwache Züge im 23. und 24. Zug aber ließen Becker in einen Konter laufen, bei dem sie matt gesetzt wurde. Die Plettenbergerin belegte damit als Jungjahrgang im U12-Turnier Rang 35, gesetzt war sie an Position 33.

Nach drei Niederlagen zum Start hatte sie sich mit drei Siegen in Folge toll ins Turnier gekämpft, doch in den letzten vier Runden folgte nur noch ein Remis, so dass 3,5 Punkte zu Buche standen.

Trotzdem war das Turnier eine wichtige Erfahrung für Becker, die nun 2018 als Altjahrgang in der U12-Klasse erneut angreifen kann. Deutsche Meisterin der U12-Mädchen wurde in Willingen Antonia Ziegenfuß vom OSG Baden-Baden. (entnommen aus: Quelle, Autor: Thomas Machatzke)

 
Fünf Runden sind gespielt für Linda Becker bei den Deutschen Meisterschaften in Willingen
Geschrieben von: Dirk Jansen   
Dienstag, den 06. Juni 2017 um 19:30 Uhr

Drei Niederlagen folgten zwei Siege

Linda erwischte keinen guten Start in Willingen, doch waren die Gegnerinnen auch wirklich stark einzuschätzen. Gegen Elina Heutling aus Magdeburg, Nr. 14 der Setzliste, musste Linda, die nominell von 38 Spielerinnen an 33 gesetzt ist, nach 23 Zügen eine Figur geben und verlor. In der zweiten Runde traf sie auf die ebenfalls favorisierte Ainhoa Karlinger De la Quintana. Linda konnte früh zwei Bauern gewinnen, lief jedoch in einen Konter, als ihr schwarzfeldriger Läufer nicht gleichzeitig einen wichtigen Bauern und den Turm decken konnte. Dieses Manöver kostete eine bis dahin ordentliche Stellung, war aber auch nicht einfach zu sehen. Nach einem verzweifelten Läuferopfer, das leider nicht funktionierte, war diese Partie auch verloren.
Am folgenden Turniertag traf Linda auf Anna Evering aus Papenburg. In diesem Match wogte der Vorteil hin und her, was deutlich macht, dass diese Partie auch nicht fehlerfrei war. Als Linda in schlechterer Stellung eine wichtige Figur zurückgewinnen und sogar eine Qualität mehr hatte, übersah sie ein Schach, das sie die Qualität kostete. In der Folge konnte Linda einen Damentausch nicht verhindern, dieser ließ sie in einem verlorenen Bauernendspiel zurück.
In der Nachmittagsrunde musste Linda gegen Sophie Petersen aus Rüdersdorf ran. Linda spielte gut und gewann einen wichtigen Bauern, ließ aber den eigenen König zu offen zurück, so dass Petersen zu Gegenspiel kam. Als sie dies mit Glück und Geschick abwehren konnte, machte ein Freibauer das Rennen und so konnte Linda ihren ersten Sieg einfahren.
In der fünften Partie am heutigen Morgen (6. Juni) spielte Linda mit Schwarz eine sichere, aber etwas zähe Partie gegen Hannah Schulz von den SF Karlsruhe. Auffällig oft kommt die Tarrasch-Variante der französischen Verteidigung in diesem Turnier aufs Brett bei Linda, so auch in dieser Partie. Lange stand sie recht gedrückt und Schulz hatte etwas Raumvorteil, schien aber auch nicht genau zu wissen, wie sie am Königsflügel angreifen soll. Als Linda die Stellung geschickt öffnen konnte, gelang ihr im Zentrum ein Bauerngewinn. Kurz darauf übersah ihre Gegnerin eine Mattdrohung, wodurch die Partie sofort endete und Linda ihren verdienten zweiten Punkt einfahren konnte.
In der ersten Runde am 7.6. geht es nun gegen Ellen Jünk vom SC Leinzell. Wir drücken die Daumen!!

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 06. Juni 2017 um 20:00 Uhr
 
Saisonhöhepunkt in Willingen
Geschrieben von: Nora Jansen   
Montag, den 05. Juni 2017 um 00:00 Uhr

Auf zwei junge Schachspielerinnen aus dem Bezirk Sauerland wartet ab Samstag der Höhepunkt des Schachjahres: Rebecca Browning vom MS Halver-Schalksmühle und Linda Becker von der SvG Plettenberg nehmen an den Deutschen Einzelmeisterschaft der Jugend im Hotel Sauerlandstern in Willingen teil. (hier weiterlesen, Autor: Thomas Machatzke)

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 11. Juni 2017 um 09:32 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 19