Termine

Keine Termine

Unsere Partner

Banner

Aktuelle Links

Schachvereinigung 1920 Plettenberg e. V.
Zweiter Vereinsabend in Plettenberg
Geschrieben von: Nora Jansen   
Donnerstag, den 18. Mai 2017 um 14:51 Uhr

Am letzten Freitag fand der zweite Vereinsabend im Schachheim statt, der erneut von SpielerInnen aller vier Mannschaften und denen, die es vielleicht noch werden wollen, sowie Jugendspielern und Eltern besucht wurde. Los ging es mit einem Doppelplitzturnier, dabei bildeten jeweils zwei Spieler ein Team, wobei innerhalb eines Teams abwechselnd gezogen wurde. Die Teams wurden so zusammengesetzt, dass der nach DWZ stärkste Spieler mit dem DWZ schwächsten Spieler ein Team bildet, der Zweitstärkste mit dem Zweitschwächsten usw, es folgten viele Blitz- und Schnellschachpartien.

Das Wetter spielte erneut mit, so dass für das leibliche Wohl mit Grill und Salat gesorgt werden konnte.
Auch an dieser Stelle ein Dank an alle Mitorganisatoren und Helfer für bereitgestellte Zeit und Mühe sowie mitgebrachte Speisen und Getränke.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 18. Mai 2017 um 15:24 Uhr
 
Jansen siegt vor Schulze: Plettenberger Doppelsieg bei den Schnellschachmeisterschaften des Schachbezirks – 8 von 23 Teilnehmer aus Plettenberg
Geschrieben von: Dirk Jansen   
Dienstag, den 02. Mai 2017 um 20:00 Uhr

Für Dirk Jansen doch überraschend war sein Sieg bei den Schnellschacheinzel-meisterschaften am Maifeiertag. Zwar war er nominell an Position 1 gesetzt, doch war Marc Schulze sicher favorisiert, zumal er zwei Tage zuvor noch überdeutlich Verbandsblitzmeister wurde. 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter Linda und Lukas Becker aus unserem Verein unter den vier teilnehmenden Jugendlichen, nahmen an der Meisterschaft teil, was durchaus eine ordentliche Teilnehmerquote war. In den Partien hatten die Spieler in 7 Runden jeweils 25 Minuten Bedenkzeit.An der Spitze des Feldes gelang Jansen nach einem schönen Matt gegen Klöckener in der ersten Runde ein etwas glücklicher Sieg gegen Walter Cordes. Cordes tauschte ungeschickt in ein verlorenes Bauernendspiel ab – hier war deutlich mehr möglich gewesen. Parallel konnte Schulze von Glück sagen, dass er ein Endspiel mit einer Qualität weniger gegen Ralph Kämper nicht verlor. Nach Siegen von Jansen gegen Hermaneck, der eine Figur im Mittelspiel eingestellt hatte, und Schulze gegen Windfuhr, musste Jansen in der vierte Runde gegen Browning ran. Früh kam er in ein leicht vorteilhaftes Endspiel mit Mehrbauern, erlaubte seinem Gegner aber einen Freibauern. Browning hatte die Chance, eine Dame zu bekommen, hätte aber gegen Turm, Läufer und zwei Minusbauern spielen müssen. Als er den Turm retten wollte, übersah er allerdings, dass Jansen so seinen Bauern noch aufhalte konnte und so konnte Jansen auch diese Runde gewinnen. Nach Schulzes sicherem Sieg gegen seinen Vereinskollegen Marek Maniocha trafen Jansen und Schulze in der 5. Runde aufeinander. Nachdem Schulze zunächst leichte Vorteile herausspiele konnte, öffnete Jansen die Stellung unter Opfer einer Qualität gegen den unrochierten König. In dieser Phase übersah Schulze ein Damenschach mit Turmverlust und gab sofort auf, was jedoch seine einzige Niederlage des Turniers sein sollte.

In der 6 Runde gelang Jansen dann in einem längere Zeit leicht vorteilhaften Endspiel, das sein Gegenüber Thomas Windfuhr umsichtig behandelte, ein Remis, um seinen letztlich überzeugenden und doch in dieser Form überraschenden Turniersieg durch einen schnellen Sieg gegen seinen Vereinskameraden Viktor Wolf zu besiegeln. Marc Schulze siegte in der 6. Runde in einem komplizierten Damen-/Springerendspiel gegen V. Lanaras und verwies durch seinen abschließenden Sieg gegen Browning in der letzten Runde diesen noch auf Rang 4. Browning gewann aber mit 5 Punkten – er verlor nur gegen Jansen und Schulze - souverän den Jugendtitel im Schnellschach. Dritter des Turnier wurde Thomas Windfuhr, der nur gegen Schulze verlor und gegen Jansen und Cordes remisierte. Die vier genannten Spieler vertreten den SB Sauerland am 11. Juni bei den Verbandsschnellschachmeisterschaften. Drittbester Plettenberger wurde mit einem starken Turnier Viktor Wolf mit 4 Punkten als 8. knapp vor Marek Maniocha ebenfalls mit 4 Punkten auf dem 9. Platz. Auch Mirek Skapski konnte mit 4 Punkten als 11. zufrieden sein. Unsere frischgebackene Teilnehmerin an den Deutschen Meisterschaften der Mädchen U12 Linda Becker wurde mit drei Punkten vor Ekkehard Arnoldi 15. Lukas Becker gelangen als 21. Immerhin zwei Punkte.

Ein Dank gilt abschließend den SF Neuenrade, die das Turnier in angenehmer Atmosphäre ausrichteten.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 02. Mai 2017 um 20:19 Uhr
 
Präsentation des Vereins am verkaufsoffenen Sonntag gelungen – Spieler der ersten Mannschaft spielten Simultan gegen Plettenberger Bürger
Geschrieben von: Dirk Jansen   
Dienstag, den 02. Mai 2017 um 19:39 Uhr

Im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags in Plettenberg präsentierten wir uns als Vereins vor dem ehemaligen Eiscafé Tonesi bei fantastischem Wetter. Während das Eiscafé für einen Tag noch einmal für einen guten Zweck geöffnet wurde, bauten wir Schachbretter in Form eines U auf, wo mit Marc Schulze, Dawid Pieper und Dirk Jansen drei Spieler der ersten Mannschaft die Möglichkeit boten, im Simultanspiel Schach zu spielen und dabei vielleicht auch Spaß am Schachsport zu finden. Mit einem brandneuen Flyer konnten wir noch zusätzlich für uns werben. Vor allem Kinder und Jugendliche wagten sich über die 6 Stunden an die Bretter und den drei Spielern gelang es, neben dem Schachspielen auch auf die Kinder und Jugendliche einzugehen, ihnen kleine und große Geheimnisse des königlichen Spiels näherzubringen, indem zum Beispiel Fehler erklärt und teilweise auch Regeln beigebracht wurden, die manchen noch nicht klar waren.

Nach 6 Stunden und vielen Partien kann das Resümee nur sein, dass dieser Tag ein voller Erfolg war. Sowohl uns als Verein als auch den teilnehmenden Bürger machte dieser Tag viel Spaß und macht Lust auf mehr!

 

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 02. Mai 2017 um 19:59 Uhr
 
Linda Becker erfolgreich bei den NRW-Meisterschaften
Geschrieben von: Nora Jansen   
Samstag, den 29. April 2017 um 21:33 Uhr

Traditionell fanden in der Woche nach Ostern die NRW-Jugendeinzelmeisterschaften im Schach statt. Austragungsort war die Jugendherberge Wolfsberg in Kranenburg bei Kleve, nahe der Grenze zu den Niederlanden.

Linda Becker hatte aufgrund ihrer tollen Leistung im Vorjahr einen Freiplatz für dieses in sieben Runden ausgetragene Turnier und startete als Jungjahrgang in der Altersklasse U12 der Mädchen.

 

In der ersten Runde gegen die im DWZ-Ranking deutlich schwächere Gegnerin, Basmalah Elier von der SF Brackel, begann Linda gut, fand aber im Endspiel nicht immer die besten Züge und musste sich letztendlich leider geschlagen geben.

In den Runden zwei und drei am zweiten Tag sah es besser aus: Linda gelangen zwei souveräne Siege gegen Veronika Jagodkina vom Hellertaler SF sowie Nele Jaegers vom FC Viktoria Alpen.

Nach einer Niederlage in der vierten Runde gegen die an zwei gesetzte Alicia Orlova von den SF Gerresheim gelangen in den den Runden fünf und sechs Siege gegen Swantje Minneken von der SV Sterkrade-Nord sowie gegen Marla Windmüller von der SG Hücker-Aschen.

 

Mit nun 4 von 6 Punkten lag Linda vor der letzten Runde auf Platz 3, für eine erneute Qualifikation zur Deutschten Meisterschaft musste dieser Platz gehalten werden. Im Laufe der letzten Partie gegen die Topgesetzte Luisa Bashylina stellte sich heraus, das Linda ein Remis reichen würde.

Nach dreieinhalb Stunden stand Linda im Bauernendspiel mit einem Mehrbauern klar auf Gewinn, nahm dennoch ein angebotenes Remis an und qualifizierte sich damit verdient nach starker Steigerung und überzeugender Leistung für die Deutschen Meisterschaften in Willingen – Herzlichen Glückwunsch!

 

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle auch dem Kadertrainer Thomas Franke, der Linda immer wieder aufbauen konnte und sie sehr gut auf folgende Gegnerinnen vorbereitete.

 

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 29. April 2017 um 21:42 Uhr
 
Trio der Svg Plettenberg bei den U16-U18 Südwestfalenmeisterschaften
Geschrieben von: Nora Jansen   
Samstag, den 29. April 2017 um 17:29 Uhr

An den ersten vier Tagen der Osterferien fanden in der Jugenherberge Burg Bilstein in Lennestadt die Südwestfalenmeisterschaften im Schach der U16 bis U18 Jugendlichen statt. Von der Svg Plettenberg konnten sich im Vorfeld über eine erfolgreiche Bezirkseinzelmeisterschaft Lukas Becker und Luca Kaub (beide U16) sowie Eric Wortmann ( U18 ) qualifizieren.

In einem starken Teilnehmerfeld belegte Lukas mit 3.5 Punkten den 9.Platz, wobei in einigen Partien noch etwas mehr möglich gewesen wäre. Luca beendete das Turnier mit 2 Punkten auf dem 14.Rang. Da beide in der U16 noch Jungjahrgang sind können sie im nächsten Jahr bessere Platzierungen anstreben.

Eric Wortmann beendete das Turnier mit 4 Punkten auf dem 5.Platz. Bei 2 Siegpartien und 4 Remis war eine bessere Platzierung im Bereich des möglichen, zumal Eric punktgleich mit dem Drittplatzierten ins Ziel kam.

Auch der Spaß kam während der Tage auf Burg Bilstein nicht zu kurz, bei Tandemturnieren oder Chess-Total hatten alle viel Spaß.

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 29. April 2017 um 21:33 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 45